Impressum

Was wir tun?

Während die Verlage, die Presse, die Musikindustrie etc.. sich noch damit beschäftigt, die Republik mit Klagen wegen Urheberrechtsverletzungen zu überziehen, weil ja sonst hochkarätiger Inhalt nicht produziert werden könne, schaffen wir hochkarätigen Inhalt. Der Rohstoff moderner Gesellschaften ist Wissen, wie schon Alfred Marshall vor 100 Jahren zutreffend feststellte. Dieser Rohstoff muss kostenlos sein und kann kostenlos sein. Dann klappt's auch mit der Demokratie und der Ökonomie.

Brauchen wir Schulbuchverlage? Welche Rolle werden Universitäten in der Zukunft spielen? Welche Rolle wird freier Content im formellen Bildungssystem spielen? Welche Rolle informelle Bildung? Diskutieren kann man viel. Die Garanten des status quo, Verlage, Presse, Industrie schwimmen auf der Welle der buzzwords, e-learning, mooc (massive open online course), oer (open educational ressourcers) etc. solange sie sich noch versprechen, an die Fleischtöpfe der staatlichen Subventionierung zu kommen. Wenn nicht, wird geklagt wegen Urheberrechtsverletzungen. Andere schreiben, ebenfalls alimentiert, langatmige "Analysen" über etwas, was noch gar nicht existiert und sie noch weniger kennen. Der Bock wird zum Gärtner. Die marktwirtschaftliche Ordnung ist keine Diskussionsveranstaltung. Facta non verba, heißt dort die Devise.

Mit was beschäftigen wir uns? Mit allem, dafür aber gründlich. Finden zumindest über 1 Million unique visitors im Monat die etwa 6 Millionen Seiten aufrufen.

Wir sind eine MitMach Veranstaltung. Teilweise mit sehr konkreten Möglichkeiten, Einnahmen zu erzielen. Wer sich dafür interessiert, kann die sich unsere verschiedenen Projekte durchlesen. Dort finden sich auch Hinweise über mögliche Kooperationen.

Möglichkeiten der Kooperation

Grundsätzlich sind wir offen für jede Art der Kooperation, soweit man diese mit bestehenden Projekten sinnvoll verbinden kann, bzw. sich Synergie Effekte ergeben.

Denkbar ist auch, dass wir Projekte, die wir in bestehende Projekte einbauen können, vorfinanzieren, z.B. die Erstellung von Hörbüchern, Musik, Videos  etc. wenn wir diese in den Sprachportalen verwenden können. (Denkbar is auch, dass wir in diesem Zusammenhang Kapitel über bestimmte schwierige Themen der Grammatik vorfinanzieren, z.B. über queismo, dequeismo im Spanischen.) In der Regel haben wir aber genug eigene Ideen, für die wir unsere Mittel einsetzen.

Denkbar wär eine Kooperation auf dem Gebiet der app Programmierung, z.B. Fragebatterien, die in witziger Form Wissen abprüfen. Da wir bei jedem Projekt die Internationalisierung anstreben, erzielen wir langfristig den nötigen Marketingdruck.

Andere Vorschläge stehen dann bei den Projektbeschreibungen. Keines dieser Projekte wird jemals abgeschlossen, denn im Internet passt nichts zwischen zwei Buchdeckel.

Sprachportale

  • Spanisch Lehrbuchwww.spanisch-Lehrbuch.de
  • Deutsch Lehrbuchwww.deutsch-lehrbuch.de
  • Englisch Lehrbuchwww.englisch-lehrbuch.de
  • Französisch Lehrbuchwww.franzoesisch-lehrbuch.de
  • Italienisch Lehrbuchwww.italienisch-lehrbuch.de
Spanisch Lehrbuch1 Deutsch Lehrbuch2 Englisch Lehrbuch3 Französisch Lehrbuch4 Italienisch Lehrbuch5

Es handelt sich hierbei um die jeweils weltweit umfangreichsten Portale für Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Englisch. Die Portale liegen jeweils mehrsprachig vor für Deutsch z.b. www.curso-de-aleman.de, www.german-grammar.de, www.tedesco-online.de, www.allemand-online.de. Die Portale folgen einem kontrastiven Ansatz. Das heißt, dass die zu erklärende Sprache aus der Muttersprache heraus erklärt wird.

Mögliche Kooperation: Für eine Übertragung in eine andere Sprache, Russisch, Arabisch, Türkisch, Chinesisch etc. geben wir die Portale KOSTENLOS frei. Linguistisch versierte brauchen für die Übertragung eines Portals etwa 400 Stunden. Betonung liegt auf ÜBERTRAGUNG, nicht ÜBERSETZUNG. Da es sich um kontrastive Grammatiken handelt, müssen die Zusammenhänge teilweise neu durchdacht werden.

Ein komplettes Paket Spanisch, Französisch, Italienisch, Englisch, Deutsch bringt etwa 600 Euro im Monat über Werbung (google adsense) und weitere Einnahmen über den Buchverkauf. Diese Einnahmen würden zu 100 Prozent demjenigen zufließen, der es macht. Finanziell sind wir an einer solchen Übertragung nicht interessiert. Über einen Zeitraum von 10 Jahren entstehen so erhebliche Einnahmen, mit einem entsprechenden Stundenlohn.

Garantieren können wir die Einnahmen allerdings nicht, die Angaben beruhen unsere bisherigen Erfahrungen. Je nach Anzahl der Sprecher, Zugang zum Internet, Attraktivität des Marktes für Werbetreibende etc. sind erhebliche Unterschiede möglich. (Naheliegenderweise bringt Englisch auch mehr als Italienisch.)

Weiter würden wir uns beteiligen am Design eines Portals für Russisch, Arabisch, Türkisch etc. und dessen Übertragung  in andere Sprachen.

Der direkte Aufbau eines Portals für eine neue Sprache ist kritisch, da hierfür der Zeitaufwand etwa 4000 Stunden beträgt. Wir würden das
unterstützen, Tonstudio, Design, Programmierung, Hosting etc.. weisen aber darauf hin, dass es schwierig ist. Bei der Übertragung bestehender Portale in eine andere Sprache ist eine Vorleistung von 20 000 Stunden vorhanden, die kostenlos übernommen werden kann. Beim Aufbau eines neuen Portals beträgt diese Vorleistung naheliegenderweise 0 Stunden.

Ökonomie

Die www.economics-reloaded.de liegt gegenwärtig, etwa 2000 DinA 4 Seiten, liegt derzeit nur in einer spanischen Übersetzung vor, www.economics-reloaded.es. Wir werden das Portal ins Französisch, Englisch, Italienische selbst übertragen.

Wer will, kann sie in jeden andere Sprache übertragen und aus Teilen oder der Gesamtheit Bücher produzieren und diese über das Internet vermarkten (print on demand) etc.. Die Erlöse würden, wie bei den Sprachportalen, zu 100 Prozent demjenigen zufließen, der es macht.

Die akademische Volkswirtschaftlehre wird derzeit weltweit anhand derselben Bücher unterrichtet, Mankiv, Samuelson, Blanchard etc.. und selbst wenn dies nicht der Fall ist, sind die Schwerpunkte ähnlich. Es ist nun offensichtlich, dass die Vermittlung dadurch nicht an Anschaulichkeit gewinnt. Uruguay hat andere Probleme als Schweden. Die www.economics-reloaded.es ist also folglich keine reine Übersetzung der www.economics-reloaded.de. Werden z.B. zur Illustration eines Sachverhaltes Aussagen einer deutschen politischen Gruppierung herangezogen, so wird in der spanischen Variante ein Beispiel aus einer politischen Gruppierung der spanisch sprechenden Welt verwendet.

Langfristig werden die verschiedenen Versionen immer weiter auseinandertriften, da langfristig immer mehr spezifische Probleme der jeweiligen Regionen diskutiert werden.

Langfristig werden wir in das Portal Testbatterien integrieren. Die Programmierung werden wir vorfinanzieren, wer aber eine witzige Idee zur Umsetzung hat, kann hierbei auch eine eigene Anwendung programmieren, als app oder im web.

Justitia

Auf Justitia wird in der www.economics-reloaded.de öfters Bezug gennommen. Sie ist, aus ökonomischer Sicht, ein interessantes Phänomen. Justitia ist ein äußerst illustratives Beispiel für die These, dass Bereiche, die nicht systemisch kontrolliert werden, völlig aus dem Ruder laufen. Das Projekt haben wir uns nicht wirklich ausgesucht, es ist uns sozusagen über den Weg gelaufen,
siehe www.recht-eigenartig.de. Justitia ist sowohl was die fachliche  und charakterliche Eignung  des eingesetzten Personals angeht, wie auch im Hinblick auf die kaufmännische Kontrolle, wie auch bezüglich der Anreize, die das System bietet vollkommen außer Rand und  Band. Wenn jemand ein schön absurdes Urteil hat, dann können wir das einbinden. Denkbar ist auch ein kompletter Umbau der Seite, mit einer Sortierung der Urteile nach Rechtsgebieten. Anzunehmen, dass solche Seiten in Zukunft entstehen werden. Der Wettbewerb zwischen Rechtsanwälten wird härter und einfach ein Schild an die Tür hängen, wird nicht mehr reichen.

Musik

Musik haben wir ursprünglich als didaktisches Hilfsmittel auf unseren Sprachportalen eingesetzt und hierfür, aufgrund von Problemen mit der GEMA, eigene Musik komponieren lassen. Durch die Zusammenarbeit mit classic-rocks, www.classic-rocks.de, haben wir erstmalig ein Portal zur Musik aufgebaut. Derzeit beschäftigen wir uns damit, ein Portal zu entwickeln, bei dem alle Musikstile der spanisch sprechenden Welt, mariachi, ranchera, música andina, trova etc. etc.  dargestellt werden. Realisiert wird das Projekt weitgehend in Mexiko, www.miros-canta.com. Wenn hier entsprechende Kontakte hat in andere Bereiche des Globus, wären wir sehr interessiert.

Literatur

Hier gibt es inzwischen hervorragende Seiten, wie z.B. https://librivox.org. Eine andere Herangehensweise wäre, Portale zu gestalten über wichtige Autoren der Weltliteratur, ein prominentes Beispiel hierfür ist http://www.william-shakespeare.de. Eine ähnliche Seite haben wir gemacht über Dante Alighieri, wwww.divina-commedia.de. Als Bestandteil der Sprachportale haben wir mal den Don Quijote nachgedichtet und multimedial aufbereitet. Da es ja Leute gibt, die Philologie studieren und folglich mal mit der Frage beschäftigt sein werden, wie man geisteswissenschaftliche Inhalte vermittelt. wäre der Aufbau eines solchen Portals keine schlechte Übung. Denkbar wäre z.B. eine komplette Darstellung im Netz der Recherche du temps perdu von Marcel Proust und einer kollektiven Übersetzungsarbeit + Vertonung.

Informatik

In den neunziger Jahren beschäftigte ja die Menschheit die Frage, was man mit dem Internet überhaupt machen kann, außer eben das Internet zu erklären. Bei Verlagen und Presse herrschte weitgehend Einigkeit darüber, dass das Internet die traditionelle Art wie Wissen und Informationen verbreitet werden, nicht erschüttern wird. Das hat sich heute geändert. Verlage und Medienkonzerne aller Art sind gepackt von der nackten Panik.

Aus dieser Zeit stammt auch noch unser Portal zur Webprogrammierung, www.infos24.de. Es liegt allerdings in der Natur der Dinge, dass es kein Thema gibt, das im Internet so umfassend dokumtiert ist, wie die Informatik.   Alle Programmiersprachen, in jeder beliebigen Tiefe, auf x verschiedene didaktische Ansätze. Wir werden auf diesem Gebiet nichts mehr unternehmen.

zum Seitenanfang ...

nach oben ...

Infos und Anmerkungen:

ES        DE

Was wir tun?
Möglichkeiten
   der Kooperation
Sprachportale
Ökonomie
Justitia
Musik
Literatur
Informatik

infos24 GmbH


Wir schaffen Inhalte
frei zugänglich
24 Stunden am Tag
überall auf dem Globus